Frühlingsgefühle – Formtest – Erste Wettkampfluft

with Keine Kommentare
Philipp verteidigt Platz 3 über 9.5 km

Dazu hat jeder Posti vermutlich seine persönliche Sichtweise und Interpretation. Am Samstag 13.04. war es für die meisten wohl soweit und die neue Saison wurde mit dem ersten Wettkampf beim HIRO RUN eingeläutet. Der Lauf war gewohnt zahlreich und gut, zudem mit vielen Triathleten, besetzt, so dass natürlich jeder Gelegenheit hatte sich selbst und im Vergleich mit dem Wettbewerb mal an zu testen, um zu sehen was 2019 vielleicht so gehen könnte. Respekt vor allem für diejenigen, die tatsächlich zuvor mit dem Rad aus Nürnberg (Daniel und Christian) gekommen waren oder sich wie manch andere (Tobi) noch die Challenge-Runde angetan haben. Insgesamt kann wohl jeder mit seiner Leistung zufrieden sein.

Yvonne sichert sich Platz 2

 

 

Das Rennen war schneller wie im Vorjahr, so dass im Vergleich auch deutliche Zeitverbesserungen erreicht wurden. Philipp hat seinen dritten Platz aus dem Vorjahr souverän verteidigt. Hier zeigt die Formkurve steil nach oben: Über 2 Minuten schneller als 2018 und nur 3 Sekunden auf Platz 2 bzw. 11 Sekunden auf Platz 1. Sebastian hat sich Platz 5 (skandalöserweise unter fremder Flagge), Basti Platz 8 gesichert. Danach kamen mit ebenfalls starken Zeiten und nach 9,5 Kilometern Zweikampf Daniel und Christian ins Ziel. Auch bei den Damen sind wir mit super Leistung aufs Podium gelaufen. Yvonne hat den 2. Platz (von Alexandra) aus 2018 verteidigt und hier mit 42:06 Minuten richtig was rausgehauen.

 

 

Die Post SV Damen sichern sich Platz 2 in der Halbmarathon-Wertung

Auch der Halbmarathon war flotter wie im Vorjahr. Die Siegerzeit aus 2018 hätte dieses Jahr nicht mal für das Podium gereicht. Um so stärker ist hier Tobis Top10-Ergebnis einzuschätzen, mit über 1 Minute Luft nach hinten. Er hatte aber wie erwähnt bereits die Challenge-Runde in den Beinen. Gut zwei Minuten davor auf Platz 7 kam Christian G. ins Ziel. Leider nicht im Posti-Outfit (Helmut, wo bleibt die Lieferung?), so dass es leider kein Foto gibt. Stärkste Läuferin war Alexandra K. mit 1:32:59 Minuten auf Platz 8 bei den Damen. Weitere starke Leistungen von Steffen (bärenstarke letzte Kilometer), Matteo, Rena (kann eigentlich viel schneller), Frank (konnte seinen Arbeitskollegen von der TSG bis ins Ziel ärgern), Nicho (entspannt, weil die Langdistanz wartet), Jonas (wie in Trance), Sandra (Glückwunsch zum ersten Halben!), Anna und Walter. In der Teamwertung der Frauen sind wir beim HM auf Platz 2 gelandet.

Glückwunsch an Alle! Auf eine super Saison.

 

 

 

(Bericht und Bilder von Andreas Schambeck)