Starke Teamleistung in Trebgast

with Keine Kommentare

Nur eine Woche war nach den Rennen am Rothsee und in Erding vergangen, und schon standen die Athleten des Post SV Nürnberg wieder an der Startlinie. Diesmal für den dritten Wettkampf der Regionalliga, der Triathlon in Trebgast.
Bei Distanzen von 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren mit Windschattenfreigabe und 4,4 km Laufen waren insbesondere gute Schwimmer und Läufer gesucht.
Der Startschuss für die Mädels (in der Besetzung Clara Bader, Eva Zettelmeier, Steffi Süss und Susi Eberlein) und die Jungs (Basti Lindner, Philipp Teixeira-Ribeiro, Sebastian Wyrwa, Vadim Kuscher und Björn Stierand) ertönte am Samstagmorgen bei bestem Wetter. Und los ging die wilde Schlacht im aufgeheizten Trebgaster Badesee.

Bei den Damen glänzte wie zu erwarten Clara in ihrer Paradedisziplin und bestritt ganz vorne ein einsames Rennen. Aber auch Susi und Eva, zwei sehr gute Schwimmerinnen, folgten ihr im Abstand von 39 bzw. 41 Sekunden aus dem Wasser. Steffi gab ebenfalls alles und raste weitere 14 Sekunden danach in die Wechselzone, um den Anschluss nicht zu verlieren. Während Clara längst außer Sichtweite war, teilten sich vor allem Eva, Steffi und Susi in einem 5er-Gespann die Arbeit im Wind. Schnelle, kurze Antritte und ein unruhiger Rhythmus kosteten hier viel Energie. Zu dritt ging es dann auch wieder in die Wechselzone, um möglichst schnell die Beine in die Hand zu nehmen und rennend die Konkurrenz auf Abstand zu halten.
Im Dreier-Team, Clara war schon längst über alle Berge, übernahm bald Steffi die Führung und lief konstant mit Eva und Susi im Schlepptau die drei Runden um den Badesee.
Dank Clara, die einen grandiosen 4. Gesamtplatz erringen konnte, aber auch durch die solide Leistung der drei anderen Kämpferinnen auf den Plätzen 13, 14 und 15 durften wir uns schlussendlich über einen erfolgreichen 2. Gesamtplatz in der Regionalliga freuen. Außerdem wurde Clara mit einem dritten Bayerischen Meistertitel belohnt.
So kann es weiter gehen, Mädels! Und das hoffentlich bereits in drei Wochen, wenn der nächste Start der Regionalliga in Schongau ansteht.

Bei den Herren bildeten sich ebenfalls nach dem Schwimmen zwei kleinere Grüppchen der gestarteten Post-SV-Athleten. Vadim und Basti gingen im vorderen Drittel nahezu zeitgleich aus dem Wasser und konnten so auch das Radfahren zusammen in einer Gruppe absolvieren. ALs Nächster verließ Sebastian den warmen Badesee, gefolgt von Philipp und Björn – auch diese Drei fanden sich dann zusammen in einer Radgruppe wieder. Mit viel Führungsarbeit in den Radgruppen wurde versucht, den Abstand nach vorn zu verkürzen, allerdings hielten sich die anderen Athleten in den Radgruppen meist vornehm zurück, so dass hier nicht viel Boden gut gemacht werden konnte.
So ging es nach zwei Radrunden auf die Laufstrecke, wo Basti seinem vor kurzen erlittenen Bänderriss etwas Tribut zollen musste und Vadim nach vorn ziehen ließ. Philipp und Björn gingen etwas später gemeinsam vom Rad, und auch hier trennte man sich aufgrund der Laufstärke von Philipp schnell. Am Ende des Tages standen die Platzierungen 20 (Vadim), 33 (Basti Lindner), 51 (Philipp), 57 (Björn) und 66 (Sebastian) in den Büchern, was für das Team Platz 13 in der Regionalliga-Wertung bedeutete.
Auch die Herren sind in drei Wochen in Schongau wieder im Einsatz und hoffen hier, Ihre Gesamt-Tabellenposition in der Ligawertung weiter zu verbessern.