1. Liga Wettkampf 2017 m/w in Weiden

with Keine Kommentare

11 Grad, leichter Regen…

So eine Vorhersage kann einem schon gründlich die Lust auf einen Wettkampftag verderben. Von solchen Vorhersagen lassen wir uns aber natürlich nicht abschrecken und wurden am Ende nicht nur vom Wetter positiv überrascht!

Unsere beiden Mannschaften starteten im Rahmen der Bayernliga. Weitere Athleten nutzten die Sprintdistanz als Formcheck und wieder andere haben die 100 Kilometer lange Anfahrt als Trainingsrunde genutzt und die Teilnehmer kräftig angefeuert.

 

Die Liga-Teams durften gleich zwei Mal auf die Strecke.

Früh morgens starteten die Athleten einzeln über die kurze Distanz von 400 Meter Schwimmen, 10 km Radfahren, 2,5 km Laufen. Aus den Ergebnissen der jeweils vier Athleten wurde die Startreihenfolge und vor allem der zeitliche Abstand für die Starts der Mannschaftsverfolgung über die gleichen Distanzen am Nachmittag berechnet.

Die Mädels lagen nach dem ersten Durchgang nur 11 Sekunden hinter dem führenden Team, die Jungs mit 1:24 Min. Rückstand auf dem 7. Rang. Schwer zu sagen, welche Ausgangsposition mehr Anspannung verursacht.

Beide Teams konnten während der Sprint-Distanz darüber nachgrübeln. Hier war der Post SV ebenfalls stark vertreten und sicherte sich in den Altersklassen zwei volle Treppchen, also 2x AK Sieger, 2x AK Zweiter, 2x AK Dritter.

Ab mittags hatte sich strahlender Sonnenschein vollständig durchgesetzt und bildete einen würdigen Rahmen für die heiße Phase der Liga-Wettkämpfe. Im Vorfeld wurden viele Mannschaften als Favoriten gehandelt, andere als Geheimtipps. Sowas kümmert aber unsere Mädels nicht, wenn sie gut drauf sind. Sie kämpften sichtlich hart und sicherten den zweiten Platz souverän über alle drei Disziplinen ab.

Die Jungs wollten sich mit ihrem Platz im Klassement nicht zufrieden geben. Bereits beim Schwimmen wurde Boden gut gemacht. Dank Windschattenfreigabe innerhalb der Teams rückte das Feld auf der Radstrecke näher zusammen und die Ränge 4-9 kamen fast zeitgleich zurück in die Wechselzone. Im abschließenden Lauf über zwei Runden wurde hart um jeden Meter gekämpft und sich Schritt für Schritt auf Platz fünf vorgearbeitet. Für unsere vier Männer, davon zwei Langdistanzler und einer der jüngste Teilnehmer im Feld, ein sehr gutes Ergebnis.

Zufrieden, mit Medaillen behangen (bzw. hier mit Weinflaschen beschenkt) und leichtem Sonnenbrand ging es wieder zurück nach Nürnberg, natürlich bei einigen per Rad. Insgesamt ein wirklich klasse Wettkampf und vor allem ein schöner Tag mit so vielen tollen Vereinskollegen.